Konzept


Konzept des FrauenGesundheitsZentrums

Unsere Gesundheit liegt in unserer Hand!

„Die Gesundheit der Frau umfasst ihr emotionales, soziales und körperliches Wohlbefinden und wird durch ihr soziales, politisches und wirtschaftliches Lebensumfeld sowie von biologischen Faktoren bestimmt.“ (4. Weltfrauenkonferenz, Peking 1997)

 

Frauen sind anders krank!

Frauen und Männer unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Erkrankung, ihrer Arbeits- und Lebensbedingungen, welche Gesundheit und Krankheit beeinflussen, ihres Umgangs mit gesundheitlichen Belastungen und bezüglich der Inanspruchnahme von Leistungen des Gesundheitssystems.

 

Aufgaben der FrauenGesundheitsZentren heute:

  • Frauen und Mädchen dazu verhelfen als mündige Patientinnen und Expertinnen ihres Körpers und ihrer Gesundheit in Erscheinung zu treten.
  • Komplementäre und schulmedizinische Behandlungsmethoden als Wege zur Gesundherhaltung aufzeigen.
  • Gendergerechte Gesundheitsforschung fördern und fordern.
  • Beobachtung und Hinterfragung der gesundheitlichen Präventions- und Medikationsmaßnahmen im gesamten Gesundheitswesen im Hinblick auf die Erfordernisse einer frauengerechten Gesundheitsversorgung

Eine frauengerechte Gesundheitsversorgung setzt sich auch dafür ein, dass wir Pubertät, Schwangerschaft und Geburt, Wechseljahre als zyklische Veränderungen des Körpers in den Lebensphasen von Mädchen und Frauen als positive Kraft und Ressource begreifen.